Halde Großes Holz -
Haldenlandschaft „Bergkamer Alpen“

Die Halde Großes Holz wird seit 1962 für die Lagerung von Abraum der Bergwerke Haus Aden und Monopol genutzt und liegt in einem als „Großes Holz“ bezeichneten Waldgebiet im Südosten der Stadt Waltrop. Zusammen mit den Halden Monopol, Haus Anden 1 und Haus Anden 2 bildet sie mit ca. 200 Hektar Fläche die zweitgrößte Haldenlandschaft nach dem Landschaftspark Hoheward. Im Volksmund werden die Halden daher auch die „Bergkamer Alpen“ genannt. 

Das blaue Band der Stadt

Die größte Fläche der Bergkamer Alpen nimmt die Halde Großes Holz ein. Sie besteht aus mehreren Teilen, wobei sie an der höchsten Stelle im Südwesten, der Adener Höhe, das Umland um etwa 90 Meter überragt. Nördlich und östlich schließt sich der sogenannte Korridorpark auf einer Art Hochebene an, der im Jahr 2009 eröffnet wurde. Der drei Kilometer lange Serpentinenweg ist mit neun Leuchttürmen aus Stahl und Plexiglas bestückt. Die auch nachts blau schimmernden Gestaltungselemente knüpfen an das blaue Band der Stadt an, welches die Stadtmitte West und die Stadtmitte Ost verbindet. 

Landschafts- und Freizeitelemente in Planung

Im nördlichen Teil der Halde wird planmäßig noch bis 2015 weiter aufgeschüttet. Danach sind für die Halde weitere Landschaftselemente geplant. Neben einem Baum- und Gräserplateau, die bereits angelegt wurden ist eine „Naturarena“ als neue Veranstaltungsebene geplant. Als Verbindungselement zwischen den einzelnen Plateaus soll zudem eine Rampe entstehen, die zur Veranstaltunsarena hin mit illuminierten blauen Glasgabionen bestückt wird. 

Darüber hinaus sind verschiedene Mountainbike Strecken, eine Seifenkistenrennbahn, die auch für Roller Blading und im Winter als Rodelbahn genutzt werden kann, sowie Langlauf- und Joggingstrecken für Freizeitsportler in Planung. 

Nach oben scrollen