Heide- und Heidhofsee -
Naherholung mit Baggerseen

Heide- und Heidhofsee befinden sich mitten in der Kirchheller Heide. Die durch den Abbau von Kies und wertvollem Quarzsand entstandenen Löcher wurden 1973 in ein Naherholungskonzept des heutigen Regionalverbands Ruhr (RVR) einbezogen, wonach das Gelände rekultiviert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. 

Der viel genutzte Heidhofsee

Der etwa 4,8 Hektar große Heidhofsee ist schon länger ein Naherholunsgzentrum in Bottrop. Mit seinen Rundwanderwegen, den Spiel- und Liegewiesen am Südufer sowie dem Waldkompetenzzentrum Heidhof bietet er viele Möglichkeiten zum Entspannen und Verweilen an. 

Der ruhig gelgene Heidesee

Weiter südlich des Heidhofsees liegt der etwa 54 Hektar große Heidesee, der über einen Damm mit kleiner Brücke zweigeteilt wird. Wassersport jeglicher Art ist hier verboten, stattdessen ist der See der stillen Erholung vorbehalten. Die Nutzung ist auf einen Rundweg um den nördlichen Teil sowie zwei gekennzeichnete Liegestellen begrenzt. Der nördliche Uferweg ist sehr beliebt und führt unter anderem an der größten Findlingssammlung Bottrops vorbei. Der südliche Teil ist dagegen für die Biotopentwicklung bestimmt und beheimatet ein großes Vogelschutzgebiet, das nicht betreten werden darf.

Der Heidesee hat sich zu einem bedeutsamen Lebensraum für schützenswerte Pflanzen und Tiere entwickelt und beherbergt eine landesweit bedeutsame Unterwasserpflanzenvegetation (unter anderem 5 Armleuchteralgenarten).

Nach oben scrollen