Kapuzinerkloster -
Werne

  • Teaser 1
  • Foto: Werne Marketing GmbH

Mit dem Einzug der Kapuziner in Werne im Jahre 1659 wurde das heute noch vollständig erhaltene Kapuzinerkloster gebaut. 

Als im 17. und 18. Jahrhundert die Pest in Werne wütete, pflegten die Mönchen die Kranken. Ein Teil des Klosters, das sehenswerte Pesthäuschen, erinnert noch heute daran. Hier lebten die Mönche, die mit kranken Menschen in Kontakt gekommen waren, um die anderen nicht anzustecken.

Das Kloster und die Kirche wurden zwischen 1671 und 1680 erbaut. Interessant sind vor allem die barocken Altäre und die Kanzel aus dem 17. Jahrhundert.

Nach oben scrollen