Kemnader See -
Paradies für Freizeitsportler

  • Teaser 1
  • Boote auf dem Kemnader See
    Foto: Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt, Lutz Leitmann

Der Kemnader See ist im Städtredreieck von Bochum, Hatting und Witten gelegen und hat sich zu einem Paradies für Freizeitsportler entwickelt. Der etwa drei Kilometer lange See ist einer von sechs Stauseen an der Ruhr und wurde 1979 vom damaligen Ruhrverband fertigstellt. 

Neue Inline-Skatebahn

Während sich auf dem Wasser Segler und Surfer tummeln, sind der lange (ca. 10 km) und der kleinere Rundweg (ca. 8,3 km) vor allem bei Wanderern und Joggern beliebt. Im Sommer 2014 hat zudem eine neue, zehn Kilometer lange Inline-Skatebahn eröffnet, die nur für Skater installiert wurde und nach Einbruch der Dunkelheit durchgehend beleuchtet ist. 

Attraktionen auf und neben dem Wasser

Darüber hinaus sorgen Tennisplätze und eine Beachhalle sowie Minigolf, Tretbootverleih, Spielplätze, grüne Wiesen und verschiedene Restaurants, Cafes und Biergärten für viel Abwechslung. Wer nicht selber paddeln oder steuern, sondern den See lieber gemütlich erkunden will, kann mit der MS Kemnade eine Runde über den See drehen und Kaffee und Kuchen genießen. Das Schwimmen ist im Kemnader See zwar nicht erlaubt, dafür liegt im Osten des Stausees das Freizeitbad Heveney mit Solebecken und Saunabereich. 

Veranstaltungen am See

Im Sommer wird der Kemnader See außerdem oft zur Veranstaltungs-Location. Fest eingetragene Termine sind die Veranstaltungen Kemnade in Flammen, Zeltfestival Ruhr und das Kemanader See- und Hafenfest.

Nach oben scrollen