LWL-Industriemuseum
Zeche Nachtigall

  • Teaser 1
  • Teaser 2
  • Luftbild der Zeche Nachtigall

    Luftbild der Zeche Nachtigall

    Foto: LWL-Industriemuseum © Sebastian Cintio
  • Zeche Nachtigall

    Hauerschicht

    Foto: LWL-Industriemuseum © Annette Hudemann
Zurück Weiter

Atmosphäre unter Tage hautnah erleben

Der Laie staunt; der Experte kennt sich aus: Im Wittener Ruhrtal trieb man, bevor man später in die Senkrechte wechselte, zunächst waagerechte Stollen in die Hänge, um an das zu gelangen, was das Ruhrgebiet weithin ausmacht – das schwarze Gold. Nachtigall war eine der ersten Zechen, in denen der Tiefbau seinen Anfang nahm. Gleichwohl nur bis 1892 – dann wurde hier eine Dampfziegelei mit Doppelringofenanlage errichtet. 

Als Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beleuchtet Nachtigall das eine wie das andere, will sagen: die Frühphase der Industrialisierung. Und im Besucherbergwerk „Nachtigallenstollen“ fungieren Helm und Grubenlampe als Tickets zu einer echten Zeitreise unter Tage. Die passenden Ergänzungen liefern der Ruhrnachen „Ludwig Henz“ und der ausgeschilderte „Bergbaurundweg Muttental“.

Öffnungszeiten: Di bis So 10 - 18 Uhr

Nach oben scrollen