Natur Route -
Rad- und Wanderroute

  • Teaser 1
  • Der Nordsternpark in Gelsenkirchen

    Die Natur Route führt u.a. am Nordsternpark in Gelsenkirchen vorbei.

    Foto: M. Zerres, Emscherkind

Natur erleben in Essen

Die 16 Kilometer lange Natur Route ist eine von drei Rad- und Wanderrouten, die das Neue Emschertal mit dem Ruhrtal verbindet. Sie führt vorbei an idyllischen Grünanlagen und Parks. 

Entstanden ist der Weg im Zusammenhang mit der Gewässerrenaturierung des Borbecker Mühlenbachs. Die Stadt Essen und die Emschergenossenschaft haben sich die Aufgabe gestellt, die Natur wieder zurück zu bringen und erlebbar zu machen. Unter dem Motto „ESSEN.Neue Wege zum Wasser“ sind die drei neuen Radwege „Natur Route“, „Stadt Route“ und „Wasser Route“ entstanden. 

Highlights auf dem Weg

Die Natur Route führt im Norden sowohl an der Schurenbachhalde, als auch am Nordsternpark vorbei und überquert die Emscher und den Rhein-Herne-Kanal. Weiter südlich erreicht man den Landschaftspark Katernberg sowie den Katernberger Bach. Mit einer Kombination aus Industriecharme, Kultur und zahlreichen Freizeitangeboten stellt das Welterbe Zollverein eine besondere Attraktion entlang der Route dar.  

Zwischen Frillendorf und Huttrop führt der Weg durch die Parkanlage im Siepental, bevor das Ruhrtal an der Zornigen Ameise, eine Fahrradstraße im Essener Süden, erreicht wird. 

Zur Erleichterung der Orientierung findet man das grün-weiße Symbol der Natur Route auf den Radverkehrswegweisern an Weggabelungen und Kreuzungen. 

Das Routenlogo: 

Routen-Logo Natur Route

Nach oben scrollen