Römer-Lippe-Route

  • Teaser 1
  • Die Lippefähre Baldur in Dorsten.

    Foto: Römer-Lippe-Route © Römer-Lippe-Route

Mehr als 400 Kilometer zwischen Detmold und Xanten

Die im Frühjahr 2013 eröffnete Römer-Lippe-Route löst die ehemalige Römerroute ab und besteht aus einer 295 Kilometer langen Hauptroute sowie elf thematischen Wegschleifen. Insgesamt führt die Route über eine Länge von 449 Kilometern vom Herrmannsdenkmal in Detmold bis nach Xanten – an der Lippe entlang von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein. 

Römerkultur

Die Lippe, der längste Fluss Nordrhein-Westfalens, ist ein Fluss mit bewegter Vergangenheit. Einst marschierten römische Legionen den Fluss hinauf um das Gebiet zwischen Rhein und Elbe einzunehmen und errichteten an ihren Ufern befestigte Lager. Der Radfernweg verbindet die Fundstellen ehemaliger Römerlager und macht die römische Vergangenheit in Westfalen erlebbar. Höhepunkt ist die Ziel- und Endstadt Xanten, eine 2.000 Jahre alte Römerstadt, in der ein Archäologiepark mit Rekonstruktionen von römischen Häusern, Tempeln und einem Amphitheater die Geschichte lebendig macht. 

Wassererlebnis

Die zweite Besonderheit der Römer-Lippe-Route liegt im Wassererlebnis. Überwiegend am Fluss entlang führt der Weg durch grüne Auenlandschaften und historisch reizvolle Innenstädte und verbindet fünf sehr unterschiedliche Regionen Nordrhein-Westfalens: Den Teutoburger Wald, die Hellweg-Region, das Münsterland, die Metropole Ruhr und den Niederrhein. Dabei kann der Fluss an vier Stellen mit Fähren überquert werden – drei davon kostenfrei und mit der eigenen Muskelkraft betrieben. 

Die Strecke verläuft überwiegend auf autofreien Wegen und ist mit drei Routenlogos – eines für die Hauptroute sowie je eins für die Wassererlebnis- und Römerkulturschleifen – ausgeschildert. 

Das Routenlogo der Hauptroute: 

Das Routen-Logo

Die Routenlogos der Wegschleifen: 

Wegschleife Wegschleife

Nach oben scrollen