Dein Raderlebnis
an Ruhr, Emscher und Lippe

  • Teaser 1
  • Die Römer-Lippe-Route

    Ein Weg durch das liebliche Auenland

    Erfahre mehr
  • Der zentrale Weg

    Durch das raue Kernland der Metropole Ruhr

    Erfahre mehr

Das Radfahren entlang der Ufer von Kanälen und Flussläufen ist ein besonderes Erlebnis. Nicht umsonst gehören Deutschlands Flussradwege zu den beliebtesten Urlaubszielen für Radtouristen, denn sie führen auf zumeist ebener Strecke abseits des Straßenverkehrs durch die freie Natur. 

Vom Rad aus kann man die Menschen am Wasser, Boote und Schiffe beobachten – und man erhält tolle Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt am Ufer. Oftmals kann, wer eine Pause braucht, einzelne Streckenabschnitte auch auf dem Wasser zurücklegen. Und Übernachtungs- und Gastronomiebetriebe gibt es immer dann in großer Zahl, wenn Wasser in der Nähe ist.

Drei Flüsse prägen das Ruhrgebiet – die Namen gebende Ruhr im Süden, die Emscher im Kernland des Reviers und die Lippe im Norden. Entlang ihrer Uferwege erzählen sie die Geschichte einer Region, die schicksalhaft mit diesen drei Flüssen verbunden ist. Doch auch die kleineren Wasserläufe können mit zum Teil neu errichteten, idyllischen Radwegen punkten.

Eine Radtour durchs Revier bietet faszinierende Einblicke in eine Region, die sich wie keine andere kontinuierlich wandelt: Aus der grauen, tristen Industrieregion – in der man sich lieber nicht im Freien aufhielt – ist eine grüne Metropole mit zahlreichen Naherholungsgebieten und Freizeitparadiesen geworden – mit den weltweit beachteten Orte und Wahrzeichen der Industriekultur

 

Foto Fahrradfahrer: Shutterstock © Yan Lev 

Nach oben scrollen