Revierpark Mattlerbusch
Park mit Wellness

  • Teaser 1
  • Foto: Revierpark Mattlerbusch

Der Revierpark Mattlerbusch ist etwa 45 Hektar groß und stellt im Städtedreieck von Duisburg, Dinslaken und Oberhausen eine grüne Oase der Naherholung dar. 

Im gleichnamigen Grüngürtel Mattlerbusch gelegen, lädt die schön gestaltete Parklandschaft mit ihren weiten Wiesenflächen zum Sonnenbaden und Picknicken ein. Wer es sportlicher mag, kann sich auf einem der beiden Fußballplätze oder dem Basketballfeld austoben.

Außerdem wird der Revierpark mit seinen Waldwegen sowie seinen pflanzen- und tierreichen Feuchtbiotopen von zahlreichen Wanderern und Spaziergängern genutzt. Im natur- und tierpädagogischen Zentrum Alsbachtal können Kinder Ponyreiten oder Reitstunden nehmen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Spielplätze, die in der Parklandschaft verteilt sind. Hunger und Durst der Besucher stillt das Brauhaus Mattlerhof und der Parkkiosk.

Gesundes Klima 

Für erholsame Ruhe sorgt die 40 Meter lange und acht Meter hohe Saline. Hier lassen feinste Salzpartikel in der Luft ein maritimes Klima entstehen, das beim Einatmen eine heilsame Wirkung auf die Atemwege hat. 

Highlight des Revierparks ist die NiederrheinTherme, eine Wellness-Oase mit einigen tausend Quadratmetern Sauna- und Solelandschaft, Saline und Salzgrotte. Zudem sorgen das Wellenbad, eine vorgelagerte Außenanlage, die in den Sommermonaten geöffnet ist, sowie eine Babyrutsche und ein Wasserpilz für Badespaß.  

Whirlpools, Massagen und gastronomische Angebote runden das Angebot der Therme ab.

Zu den Revierparks

Entstanden sind die Revierparks zwischen 1967 und 1974 als Entspannungsmöglichkeit für die sogenannten Malocher. Hier sollten sich körperlich arbeitende Menschen im Ruhrgebiet erholen können. Besitzer der Revierparks ist der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit den jeweiligen Städten.

Nach oben scrollen