Ruhrhöhenweg

  • Teaser 1
  • Der Ruhrhöhenweg in Mintard, ein Ortsteil von Mülheim an der Ruhr

    Foto: Uwe Marschel

240 Kilometer Länge und 5.700 Meter Höhenunterschied

Der etwa 240 Kilometer lange Wanderweg führt von der Quelle der Ruhr in Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg. Im Gegensatz zu seinem Pendant für Radfahrer, dem RuhrtalRadweg, führt die Route jedoch nicht direkt am Wasser entlang, sondern sie verläuft in den benachbarten Hügeln und Bergen des Ruhrtals, von denen man einen wunderbaren Blick auf den Fluss hat. 

Unerwartete Höhen im Ruhrgebiet 

Dem Wanderer eröffnet sich auf dieser Route eine landschaftliche Vielfalt. Berge und Täler, Siedlungen und Natur sowie Wasser und Wald wechseln sich ständig ab. Teilweise müssen selbst im Ruhrgebiet ziemlich steile Höhenzüge erklommen werden, wie man es sonst nicht in der Metropole Ruhr erwarten würde. Auf der gesamten Strecke müssen 5.700 Meter überwunden werden. 

Der Wanderweg wurde bereits 1975 vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) eingerichtet und besitzt als Wegzeichen das weiße Andreaskreuz X und wird an Kreuzpunkten um den Buchstaben R erweitert. 

 

Nach oben scrollen