Silbersee Haltern

  • Teaser 1
  • Foto: Stadt Haltern am See

Karibikfeeling im Ruhrgebiet

Mit 800 Meter feinstem Sandstrand und rund acht Hektar Liegefläche sorgt der Silbersee in Haltern im Sommer für Uhrlaubsfeeling bei den Besuchern. Eingesäumt von Kiefernwäldern und Naturschutzgebieten, bietet der See am Rande des Ruhrgebiets ein idyllisches Plätzchen zum Sonnen und Entspannen. 

Der heutige Badesee ist der zweite von insgesamt drei Silberseen, die in Haltern an der Grenze zum Münsterland durch die Gewinnung des wohl bekanntesten Rohstoffes der Region, dem Halterner Quarzsand, entstanden sind. Zusammen bilden die Silberseen I, II und III eine Wasserfläche von ca. 200 Hektar, wobei nur das südwestliche Ufer des Silbersees II zum Schwimmen freigegeben ist. Die anderen Ufer sind dem Naturschutz vorbehalten. 

Während zunächst der Silbersee I als provisorischer Badesee genutzt wurde, ist der Silbersee II seit dem Frühjahr 2005 offiziell als Freizeitgewässer zum Baden, Surfen und Tauchen eröffnet worden. Ein abgetrennter Nichtschwimmerbereich sowie eine FKK-Zone am hinteren Ende des Sandstrandes bieten für jeden das richtige Badeerlebnis. 

Hinweise: 

  • Schwimmsaison: vom 1. Mai bis 30. September
  • Surfsaison: vom 1. März bis 15. November 
  • Zwei Euro Eintritt + 2 Euro pro Auto 

 

Nach oben scrollen