Uwe Marschel

Experte für Markenentwicklung, Unternehmenskommunikation und Tourismusmarketing

Vita / Infos

Manchmal hat U. seinen Kopf in den Wolken. Gerade beschäftigt ihn der Claim "Endlich Keller unter Wasser. Schwimmende Häuser für Jedermann“. Dabei geht es um ein Projekt, das ihm sehr am Herzen liegt und das nichts mit dem dreckigsten Fluss in Europas zu tun hat, dessen Facebookfan er unlängst wurde.

Demnächst soll sein Freund, der Fluss, wieder sauber werden (angefangen sich zu waschen, hat er schon). Bevor es aber so weit kommt, möchte er helfen, einen touristischen Hotspot aus der Region zu machen, die ihren Namen eigentlich von besagtem Gewässer hätte ableiten müssen, wäre da nicht vor 115 Jahren diese schmutzige Geschichte passiert...

Stationen 

  • 2005: Gründung Maas.Marschel Projektagentur für das Neue, Düsseldorf und Essen
  • 1998 bis 2004: Freier Berater für Marketing und Kommunikation – u. a. für KohtesKlewes Public Relations GmbH in Düsseldorf (heute Ketchum Pleon) 
  • Ab 1986: Gesellschafter und Geschäftsführer einer Nordeuropa-Unternehmensgruppe mit Sitz in Essen sowie Niederlassungen in Hamburg und Oslo. 
    In dieser Zeit: Beratung diverser touristischer Destinationen im In- und Ausland – Hauptkunde Norwegen bzw. Norwegische Fremdenverkehrsämter in Hamburg, Amsterdam und Paris sowie diverse Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft. 
    Herausgeber und Chefredakteur eines Nordeuropa-Reisemagazins (2015 im 21. Jahr auf dem Markt) 
    Gründung eines Reiseführerverlags: Veröffentlichung von ca. 30 Reiseführern über Skandinavien
    Herausgeber des Reise- und Kulturmagazins Scandica
  • Arbeit als freier Fotograf und Journalist, u.a. für GEO Magazin, Hamburg 

Ausbildung 

  • Studium der Visuellen Kommunikation, Schwerpunkt Fotografie, Abschluss als Dipl. Des. 

Klaudia Maas

Expertin für Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement

Vita / Infos

Wenn K. träumt, schweigen die Telefone. Dann widmet sie sich in aller Ruhe ihrem Lieblingsmedium Buch. Und denkt: eigentlich könnte ich als „Vorleserin nur aus Kochbüchern“ auf eine wachsende Fangemeinde in ländlichen Gebieten hoffen. 

Wenn sie dann aus ihrem Traum erwacht, ist sie PR-Beraterin mit der Fähigkeit, große und komplexe Projekte zu steuern und Wirrköpfe wie Designer, Querköpfe wie Forscher und Schlauköpfe wie Texter unter einen Hut zu bringen.

Stationen 
 

  • 2005: Gründung Maas.Marschel Projektagentur für das Neue, Düsseldorf und Essen
  • 2000 bis 2005: Prokuristin, Group Head und Seniorberaterin bei Güttler und Klewes Communications Management GmbH, Düsseldorf (heute Kommpassion GmbH)
  • 1999 bis 2000: Chefin vom Dienst (Leitung Administration und Projektsteuerung) bei Corps, Corporate Publishing Center GmbH – einem Joint Venture der Agentur KohtesKlewes und der Verlagsgruppe Handelsblatt (mit Chefredakteur Roland Tichy) 
  • Zunächst PR-Junior-Beraterin und anschließend PR-Beraterin bei der KohtesKlewes Public Relations GmbH in Düsseldorf (heute Ketchum Pleon) 

Ausbildung 

  • 1996 bis 1999: Studium Buchwesen, Publizistik und Spanisch an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, Abschluss M.A. 

Arndt Wiegel

Reiseexperte, Veranstalter und Kenner der Metropole Ruhr

Vita / Infos

Als Kind aus Essen-Überruhr, hat A. das Ruhrgebiet erst spät und erst an der Emscher für sich entdeckt. Zwar arbeitete sein Vater für die Ruhrkohle AG, aber mit Bergbau oder mit dem Ruhrgebiet hatte er nichts im Sinn. Heute ist er ein Fan der Region. Und vermittelt als Inhaber der Agentur Zeitsprung seine Begeisterung für den Pott in erlebnisreichen Ausflügen und Reisen >> mehr dazu unter Touren.

„Das Revier," sagt A., „ist ein undurchdringlich Dschungel aus Institutionen, Organisationen, Informationen und Gerüchten." Wer sich darin verirrt hat, wer Expeditionen, Exkursionen, kulturelle Aktivitäten, Dokumentationen oder Ausstellungen anbietet oder plant, wer einen Ansprechpartner für den Erfahrungsaustausch sucht oder ganz einfach grundsätzliche Informationen über die Metropole Ruhr benötigt, der ist bei ihm an der richtigen Adresse. Der Mann kennt sich aus.

Seit 1999 arbeitet die Agentur Zeitsprung daran, ihr Netzwerk von Menschen, die den Wandel in der Region voranbringen auzubauen, Informationslücken zu schließen und Verbindungen herzustellen. Jenseits von Networking besteht das Portfolio aber aus ganz konkreten Dienstleistungen. Hervorzuheben ist hier die kompetente Organisation von Veranstaltungen sowie deren thematische Konzeption – dies alles beseelt von kreativen Gestaltungsideen und um zusätzliche Module bzw. Programmbausteine ergänzbar.

Stationen 

  • Seit 2014: Alleiniger Inhaber der Agentur Zeitsprung
  • 2006: Übernahme der Agentur gemeinsam mit einer Partnerin
  • 1999: Nach dem Ende der IBA Emscher Park, Mitarbeit in der Agentur Zeitsprung, zunächst als Angestellter. 

Während des Studiums: 

  • Reiseleiter für die Internationale Bauausstellung (IBA) Emscher Park. 
  • Freier Mitarbeiter für das Bundespresseamt: in diesem Zusammenhang hat er den Menschen auf zahlreichen Messen und Veranstaltungen die Politik der damaligen Bundesregierung erklärt. „Dabei habe ich sehr viele Städte kennen gelernt und kann daher vergleichen. Das Ruhrgebiet finde ich am spannendsten, vor allem seine Architektur. Hier ist vieles im Wandel, im Aufbruch. Es ist noch nicht alles so fertig.“

Ausbildung 

  • Studium Kommunikationsdesign in Bielefeld und in Bochum

Lisa Stemmer

Expertin für Event- und Projektmanagement

Vita / Infos

Von Kindergarten zu Emscherkind und zurück: Am liebsten wäre L. eine Krake mit acht Armen und mindestens zwei Köpfen. Ständig unter Strom – am Strom im beschaulichen Monheim –verliert sie das Ruhrgebiet nie aus dem Blick. Schon während ihrer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau in Essen lernte sie den Pott und die Menschen dort kennen und schätzen. Und immer wieder beschäftigte sie sich in den letzten Jahren intensiv mit den Städten an Ruhr, Emscher und Lippe.


Für die Onlineredaktion von Emscherkind ist L. ständig auf der Suche nach neuen Highlights und Tipps – und freut sich über jeden diesbezüglichen Hinweis sowie über Verbesserungen und Anregungen: redaktion@emscherkind.de

Stationen

  • Seit 2016: Maas Marschel Projektagentur für das Neue
  • 2010 bis 2016: Force Communications & Media GmbH, Projektleitung
  • 2008 bis 2010: Rubyblue GmbH, Projektleitung
  • 2005 bis 2008: Maas Marschel Projektagentur für das Neue, Projektmanagement
  • 2005 bis 2007: People in Motion GbR, Projektmanagement

Ausbildung

  • 2006 bis 2008: Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e.V., Abendstudium zur Marketing-Kommunikationswirtin
  • 2003 bis 2005: TAS Emotional Marketing GmbH, Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau

Dr. Johannes Reidel

Experte für Nachhaltigkeit & Corporate Responsibility

Vita / Infos

Johannes Reidel beschäftigt sich seit Beginn seines Studiums mit den Herausforderungen der Transformation der (Welt-)Gesellschaft in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung aus interdisziplinärer Perspektive. Er ist Idealist, aber kein Träumer. Er argumentiert moralisch, ohne Moralist zu sein. Er handelt konsequent, nicht aber radikal. Kurz, er ist Überzeugungstäter und kein Missionar.

Stationen 

  • Seit 2016: Senior Projektmanager im Themenbereich Wissenschaft, Team „Forschung für Nachhaltigkeit" bei der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart 
  • 2015: Team Leader für den Bereich "Sustainable Infrastructure, Products and Services“ am Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) in Wuppertal
  • Seit 2013: Beratung Nachhaltigkeit bei der Projektagentur Maas.Marschel 
  • 2010 bis 2013: Koordinator des Center for Responsibility Research im Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI); u. a. operative Leitung des Verbundprojektes „Integriertes Corporate Social Responsibility-Management in Logistiknetzwerken“ im Rahmen des Effizienz-Clusters LogistikRuhr
  • 2005 bis 2009: Selbstständiger Corporate Responsibility-/Corporate Sustainability-Berater  
  • 1997 bis 2005: Mitarbeiter am Institut für Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie an der Universität Stuttgart


Ausbildung 

  • 1998 bis 2009: Promotionsstudent der Philosophie an der Universität Stuttgart: Interdisziplinäre Untersuchung zum systemischen Zusammenhang zwischen korporativer Verantwortung, nachhaltiger Entwicklung und Menschenrechten - demonstriert an den Themenkomplexen Übernutzung der Fisch- und Trinkwasserressourcen, Ernährungsunsicherheit und Klimawandel 
  • 1989 bis 1996: Studium der Technischen Kybernetik an der Universität Stuttgart (Abschluss: Dipl.- Ing.)