Von der Emscher
zum Dortmund-Ems-Kanal - Wander-Rundweg

  • Teaser 1
  • Teaser 2
  • Teaser 3
  • Teaser 4
  • Teaser 5
  • Teaser 6
  • Teaser 7
  • Wanderweg zwischen Feldern

    Foto: Michael Moll
  • Grüne Landschaften im Norden von Dortmund

    Foto: Michael Moll
  • Die Skulptur "Gespräch am Brunnen" des Essener Künstlers Nikolaus Knupfer auf dem Marktplatz in Mengede

    Foto: Michael Moll
  • Die Emscher ist bei normalem Wasserstand schmal.

    Foto: Michael Moll
  • Fachwerkhäuser in Mengede

    Foto: Michael Moll
  • St.-Laurentius-Kapelle Leveringhausen

    Foto: Michael Moll
  • Volkspark Dortmund-Mengede

    Foto: Michael Moll
Zurück Weiter

Ideal für Wasserläufer

Die Wanderung beginnt mit einem kleinen Stadtrundgang durch den Dortmunder Ortsteil Mengede. Wir gehen links am Marktplatz und im Anschluss am Stadthaus vorbei, wo wir in eine kleine Grünanlage  mit einer Skulptur Essener Künstlers Nikolaus Knupfer gelangen. Dahinter wenden wir uns nach rechts und folgen dem Weg durch die Grünanlage bis zur Mengeder Straße, wo wir geradeaus gehen und erst an einer Litfaßsäule nach links einbiegen. Schon nach kurzer Zeit auf der Jonathanstraße sehen wir halb rechts den Turm der St.-Remigius-Kirche. Vor der Kirche biegen wir nach rechts ab, unterqueren ein Vordach und wenden uns gleich dahinter auf der Siegenstraße nach links, um diese aber schon nach 50 Metern wieder nach rechts in die Freihofstraße zu verlassen. Wenig später erreichen wir eine evangelische Kirche, die ebenfalls nach dem heiligen Remigius benannt ist.

Über die Emscher zum Dortmund-Ems-Kanal

Wir umrunden die Kirche, biegen links in die Williburgstraße und wandern zwischen den historischen Wohnhäusern bis zur Mengeder Straße, auf der wir an der ersten Gelegenheit abermals nach links abbiegen. Nach der Überquerung der breiten Schaphusstraße befinden wir uns auf der Straße Eckei. Auch die letzten Wohnhäuser verschwinden hinter einer Rechtskurve aus unserem Blickfeld und wir erreichen schon bald die Emscher und überqueren diese.

Kurz danach verlassen wir die wenig befahrene Straße und biegen links in den Volksgarten Mengede ein. Schon an der ersten Möglichkeit führt unser Weg nach rechts und wir genießen die grünen Wiesen des Volksgartens, tauchen in einen Wald ein und passieren einige Tennisplätze zu unserer Rechten. An einer Gabelung halten wir uns halb rechts, biegen bei der nächsten Gelegenheit links ab und überqueren kurz darauf zunächst den Schwieringhauser Bach und wenig später den Herrentheyer Bach. Hinter den beiden Bachläufen wenden wir uns nach rechts, unterqueren eine breite Straßenbrücke und halten uns an einer Dreier-Gabelung auf dem mittleren Weg. Dieser führt uns am Rande des Naturschutzgebietes Siesack parallel zu einem alten Bahndamm bis zu einer T-Kreuzung, an der wir links abbiegen. Erneut überqueren wir den Herrentheyer Bach, der nur wenige Meter weiter rechts hinter einem Dickicht in den Dortmund-Ems-Kanal mündet.

Frisch gebackene Waffeln gibts bei Waffel-Schmidt

An seinem Ufer unterqueren wir die Brücke der A 2, passieren auf der s-förmigen Straße das Gewerbegebiet Königsheide und erreichen die gleichnamige Straße. Halb links überqueren wir die Straße, gehen an der Haltestelle hinab und passieren das Ortseingangsschild von Dortmund-Groppenbruch. In einem weißen Fachwerkhaus zu unserer Rechten hat die Waffelfabrikation Waffel-Schmidt ihren Sitz. Werktags können wir von 8 bis 17 Uhr frisch gebackene Waffeln kaufen und gleich auf dem Hof verspeisen.

Während die Groppenbrucher Straße eine Linkskurve beschreibt, gehen wir auf dem geschotterten Weg geradeaus weiter und erreichen wieder den Dortmund-Ems-Kanal, dem wir nun lange Zeit folgen, bis wir eine Straße unterqueren und auf dem Schotterpfad eine Rechtskurve erreichen, an der wir uns von dem Kanal wieder abwenden und nach links abbiegen. Auf dem Kapellenweg passieren wir einen Bauernhof und sehen kurz darauf zu unserer Rechten die St.-Laurentius-Kapelle Leveringhausen.

Blick auf Hochwasserrückhaltebecken

Hinter der Kapelle halten wir uns weiter geradeaus und biegen wenig später vor einer Hochspannungsleitung links ab. Dort erreichen wir einen kleinen Wald und biegen an der ersten T-Kreuzung nach links ab. An einer Gabelung halten wir uns halb rechts und erreichen eine weitere T-Kreuzung, an der wir uns nach rechts auf die Siegenstraße wenden. Wir bleiben weiterhin im Grün des Waldes und biegen links in die Rittershofer Straße und nach wenigen Metern überqueren wir die A 2.

Kurz darauf begegnen wir wieder einem Teilprojekt der Emscher-Renaturierung. Zu unserer Rechten haben wir einen Blick auf die Hochwasserrückhaltebecken, die von der Emschergenossenschaft seit dem Jahr 2010 geschaffen wurden. Fast unvorstellbare 1,1 Millionen Kubikmeter Wasser fassen die vier Becken, die Castrop-Rauxel und Herne vor Hochwasser schützen sollen. Wir folgen dem Weg, unterqueren die A 45, biegen gleich dahinter rechts ab und bleiben auf dem Weg, der uns wieder über die Emscher führt. Zwischen zwei Feldern gehen wir geradewegs bis zur Strünkedestraße, auf die wir links einbiegen und der wir schließlich bis in das Zentrum von Dortmund-Mengede folgen, wo wir nach etwas mehr als einem Kilometer den Marktplatz wiedererkennen.

Quelle: Gekürzt aus dem Wanderführer von Michael Moll: Wanderlust an der Emscher (Wander-Route 08), Droste Verlag, ISBN 978-3-7700-1510-8, 14,95 € 

Das Buch kannst Du hier kaufen.

 

Nach oben scrollen