Wasserschloss Haus Dellwig

  • Teaser 1
  • Wasserschloss Haus Dellwig

    Heute beheimatet das Wasserschloss das Heimatmuseum Lütgendortmund.

    Foto: 2md

Ausstellungsort für Gegenstände aus dem täglichen Leben

Das Wasserschloss Haus Dellwig liegt im Naturschutzgebiet Dellwiger Bachtal, in unmittelbarer Nähe zum LWL-Industriemuseum Zeche Zollern II/IV und beheimatet heute das Heimatmuseum Lütgendortmund. 

Geschichte des Hauses

Das Haus Dellwig wurde bereits 1179 erstmalig als Rittersitz und Stammhaus derer von „Delwig“ erwähnt. Nach seiner Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg (1618 -1648) wurde das zweigeschossige Herrenhaus zwischen 1658 und 1690 wieder aufgebaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde es weiter mehrfach aus- und umgebaut. So fanden die unterschiedlichsten architektonischen Stile ihren Platz in dem Gebäude.

1904 erwarb die Gelsenkirchener Bergwerks AG das Schloss für eine Million Mark. 1998 kaufte die Stadt Dortmund das Gebäude und ließ es umfangreich restaurieren, sodass es heute zu einem der besterhaltenen Wasserschlösser der Region gehört. Da der ehemalige Rittersitz jedoch an einen landwirtschaftlichen Betrieb verpachtet und das Herrenhaus bewohnt ist, kann es nicht besichtigt werden. 

Das Heimatmuseum

Dafür ist im linken Flügel der Wirtschaftsgebäude des denkmalgeschützten Haus Dellwig das Heimatmuseum Lütgendortmund untergebracht. Die kleine Dauerausstellung zeigt Gegenstände des täglichen Lebens aus Handwerk, Landwirtschaft, Arbeiterwelt und Haushalt, die schwerpunktmäßig aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen.

Beliebter Treffpunkt 

Auch wenn das Wasserschloss selbst nicht besichtigt werden kann, ist es auf Grund seiner idyllischen Lage mitten in Dortmund heute ein beliebter Treffpunkt für Radfahrer und Jogger. Der Wassergraben wird vom Dellwiger Bach gespeist, an dessen Ufern viele Parkbänke mit Blick auf das Schloss zum Entspannen einladen. Über die Wege im Naturschutzgebiet Dellwiger Bach lässt sich zudem die Zeche Zollern bequem zu Fuß oder per Rad erreichen. 

Nach oben scrollen