Wasserski und Freizeitpark am Toeppersee

Der Toeppersee im Duisburger Westen entstand durch Auskiesungsarbeiten um 1898 und wurde ab 1966 zu einem Freizeitsee mit vielfältigen Angeboten umgebaut. Highlight des Freizeitparks ist heute eine Wasserskianlage. 

Mit dem Skilift können insgesamt neun Wassersportler gleichzeitig unterwegs sein und sich an drei großen Hindernissen auf dem etwa 800 Meter langen Rundkurs ausprobieren. Neben Wasserskieren erfreut sich insbesondere das Wakeboard immer größerer Beliebtheit. Außerdem können Kneeboards ausgeliehen werden, mit denen man auf den Knien seine Runden dreht. 

Entspannung an Land

Wer das Treiben am See lieber nur beobachten möchte, findet auf der breiten Liegewiese Platz zum Sonnenbaden und Entspannen. Von hier lässt sich herrlich beobachten, wie Anfänger bei ihren ersten Startversuchen ins Wasser fallen oder Profis spektakuläre Stunts auf dem Wasser machen. Auch bei einer gemütlichen Wanderung um den See herum, trifft man schon einmal auf den ein oder anderen Wassersportler. Hat man nämlich das Pech und fällt auf der Hälfte des Wasserski-Rundkurses ins Wasser, muss man ans Ufer schwimmen und über den Rundwanderweg um den See herum zurück zum Startpunkt laufen. 

Minigolf für Billardspieler

Auch abseits des Wassers bietet die Anlage zahlreiche Freizeitattraktionen. Neben einem Spielplatz für die kleinen Gäste, gibt es zudem zwei Beachvolleyballplätze, acht Trampoline und eine Minigolf-Bahn. Sogar Go-Karts können geliehen werden. Außerdem gibt es eine Pit Pat-Anlage, auch Tisch-Billard genannt, bei dem man ähnlich wie beim Minigolf einen Hindernisparcours überwinden muss. Anstatt mit einem Golfschläger muss man wie beim Billard mit einem Queue die Kugel ins Loch befördern.

Für das leibliche Wohl sorgen Caferteria und Biergarten. Gruppen können sich zudem eine kleine Grillhütte mieten und mit eigenen Zelten auf der Anlage übernachten. 

Nach oben scrollen