Zeche Monopol -
Akzent im Stadtpanorama

Das ehemalige Zechengelände Monopol mit der Schachtanlage Grillo wurde im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (IBA) unter dem Motto „Wohnen, Arbeiten und Freizeit“ umgestaltet. Heute befinden sich auf dem 34 Hektar großen Gelände ein Technologie- und Gründerzentrum, ein Technologiepark und Wohnsiedlungen. 

Als einziges Überbleibsel der Schachtanlage Grillo, steht heute noch das Fördergerüst, das als eindrucksvolles Industriedenkmal in Kontrast zu den beiden Stadtkirchen von Kamen einen wichtigen Akzent im Stadtpanorama setzt. 

Geschichte der Anlage

Die Zeche Monopol bestand aus drei wesentlichen Schachtanlagen: Grillo I/II in Kamen, Grimberg I/II und Grimberg III/IV in Bergkamen. 1981 erfolgte die Stillegung der Schachtanlage Grillo in Kamen. Der Schacht wird heute noch vom Verbundbergwerk Ost als Luft- und Materialschacht genutzt.

Nach oben scrollen